Zurück zu Alben Details

Various Artists
Festival Flamenco Gitano + Da Capo

Produktinformationen

Besetzung

Various Artists


Aufnahmedetails

Produced by Siggi Loch

Cover art by Günther Kieser
(Detail from the original concert program books)

CD 1 The Original:
Original album released 1966 on Fontana (885 425 TY)
Concert tour produced and presented by Lippmann+rau
Artwork based on the original program book by Günther Kieser

CD 2 Da Capo:
Original album released 1967 on Fontana (885 428 TY)
recorded: May 10, 1966 in Stuttgart
Engineer: Jörg Bartholdy
Producer: Siggi Loch


Flamenco – eine der reichsten und lebendigsten musikalischen Schätze Europas. Eine jahrhundertealte Tradition, die ihre Heimat in Andalusien hat und heute immaterielles Kulturerbe der Menschheit ist. Aber oft auch missverstanden ist: Denn mit touristischen Klischees, handzahmen Folkloreexperten oder Adaptionen in Oper, Theater und Tanz (man denke zum Beispiel an „Carmen“) hat die ursprüngliche Form des Flamenco wenig zu tun:

Das Festival Flamenco Gitano ist eines der ersten Tondokumente, das den besonderen Zauber dieser Musik eingefangen hat. 1965 eingespielt, hat es bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt und gilt bis heute als eine der besten Flamencoaufnahmen. Die damals wichtigsten Protagonisten ihrer Kunst trafen sich hier zur Leistungsschau.

Produzent Siggi Loch über die Aufnahme:

Der Gitarrist Paco de Lucía und der Sänger Camarón de la Isla sorgten in den 1970er Jahren weltweit für einen regelrechten Flamenco-Boom, aber es war das Verdienst von Olaf Hudtwalcker, dem damaligen Präsidenten der Deutschen Jazz Föderation, sowie den Veranstaltern Horst Lippmann und Fritz Rau, 1965 erstmals die authentische Kunst des Flamenco in seinen verschiedenen Formen und Ausprägungen in Konzertsäle außerhalb Spaniens gebracht zu haben. Ich hatte das Privileg und das Vergnügen, dieses Tourneeprogramm, nach dem Konzert am 15. November 1965 im Titaniapalast Berlin, für den Rest der Nacht im Studio der ehemaligen Hotel Esplanade Ruine, direkt an der Berliner Mauer, produzieren zu dürfen. Der für damalige Verhältnisse außergewöhnliche Erfolg des Philips-twen Albums führte dann zu einer weiteren Aufnahme im Folgejahr in Stuttgart: „Da Capo“.

Die beiden Produktionen "The Original Festival Flamenco" sowie "Da Capo" erscheinen nun zum 50sten Jubiläum der Erstaufnahme gemeinsam als Doppel-CD und Dokumentation, auch zur Erinnerung an eine wichtige Kulturleistung der damaligen Veranstalter Lippmann+Rau.

Der Flamenco birgt alle Emotionen, die man mit Musik ausdrücken kann: Liebe, Hass, Einsamkeit, Geborgenheit. Flamenco war anfangs in Spanien die Musik der Unterdrückten, der Menschen am Rande der Gesellschaft: der Zigeuner, der Juden, der Heimatlosen. Flamenco war die Möglichkeit, ihren Schmerz und ihre Verlorenheit, aber auch ihren ungebrochenen Lebenswillen hinaus zu singen und zu tanzen. Flamenco ist der Soul Spaniens, lebendig wie eh und je.

„The Original Festival Flamenco“ (CD 1) erschien als LP 1966 in der Philips-twen Serie. Als CD auch 1993 auf dem ACT-Sub-Label EMOCIÓN. „Da Capo“ erscheint jetzt erstmals auf CD, das Original Album 1967 bei Philips / Fontana.