Zurück zu Alben Details

Ulf Wakenius
Signature Edition 2

Ulf Wakenius - ©ACT / Rolf Ohlson
Ulf Wakenius - ©ACT / Rolf Ohlson
Ulf Wakenius - ©ACT / Rolf Ohlson
Ulf Wakenius - ©ACT / Rolf Ohlson

Produktinformationen

Aufnahmedetails

Music personally selected by Ulf Wakenius, recorded between 1991 - 2008

Signature Edition produced by Ulf Wakenius
Executive Producer: Siegfried Loch
Compilation mastered by Klaus Scheuermann, 4ohm Music, December 2009


Die Aufgabe: Die Lebensleistung, die Essenz der Arbeit der besten ACT-Künstler einzufangen und zu dokumentieren. Die Lösung: ACT Signature Editions. Diese hochwertig produzierten Doppel-CD-Alben zum „Preis von einem“ mit rund 120 Minuten Musik sind viel mehr als herkömmliche „Best Of“-Compilations: Die Musiker selbst haben jeweils 24 Stücke ausgewählt, die sie für ihre wichtigsten, typischsten oder auch persönlichsten halten. Aufwendig remastert und hochwertig verpackt werden die ACT Signature Editions Fans ebenso begeistern wie Einsteiger, die den Künstler und sein Werk erst noch kennenlernen wollen.

Von 1997 bis 2007 besetzte der Schwede Ulf Wakenius die vielleicht prestigeträchtigste Stelle, die im Jazz zu haben war: die des Gitarristen im Oscar Petersen Quartet. Es war dies die Krönung einer Karriere, die erst in Schweden, dann in Europa und den USA Rekorde brach. Wakenius’ Gitarren-Duo „Guitars Unlimited“ (mit Peter Almqvist) überrollte Anfang der achtziger Jahre Skandinavien, gipfelnd im Auftritt beim Melody Grand Prix 1985, den 600 Millionen Zuschauer sahen - wahrscheinlich das größte Publikum, das ein Jazz-Gitarrenduo je hatte. Wakenius’ anschließendes Solo-Album, aufgenommen in Rio De Janeiro mit einigen der besten brasilianischen Musikern und Ausgangspunkt einer lebenslangen Liebe zur brasilianischen Musik, wurde ebenfalls ein riesiger Erfolg, der in Schweden sogar die Pop-Charts stürmte.

Kurz danach begann Wakenius die äußerst fruchtbare Zusammenarbeit mit dem großartigen Bassisten Niels-Hennig Ørsted Pedersen, die bis zu dessen Tod währte. Zwei Duo-Alben mit Ray Brown, der anderen großen Bass-Ikone, führten gar die amerikanischen Jazz-Charts an. Eine Erfolgsgeschichte, an die Wakenius künstlerisch nahtlos anknüpft, seit er 2005 exklusiver ACT-Künstler wurde.

Auf seiner Signature Edition nimmt uns Wakenius mit auf eine Achterbahnfahrt quer durch die Zeiten, Themen und Stile, die sie sein herausragendes und vielfältiges Talent illustrieren: Auf der einen Seite ist Wakenius einer der größten Virtuosen der Jazzgitarre, auf der anderen ein unerhört reduzierter und lyrischer Schöpfer sanfter und süßer (manchmal bittersüßer) Klänge. Was ihn in der Summe zu einem genialen Interpreten großer Komponisten macht. Es ist daher wohl kein Zufall, dass seine Signature Edition mit den geschmackvollen Vertonungen von Keith-Jarrett-Kompositionen aus seinem fantastischen ACT-Debüt Notes From The Heart beginnt („Dancing“) und endet („My Song“). Ein Album, über das ein österreichischer Kritiker schrieb, hier ereigne sich „auf unerklärliche Weise, wovon Jazzgitarristen mindestens seit 1955/56 träumen: eine gelungene Symbiose zwischen Klavier und Gitarre“.

Ebenso wenig ist es überraschend, dass die Songs seines Freundes und Landsmanns Esbjörn Svensson, wie Wakenius sie auf dem ACT-Album Love Is Real interpretierte, dann das Rückgrat dieser Signature Edition bilden. Dazwischen finden sich amerikanische Standards ebenso wie schwedische Traditionals; Stücke von Oscar Levant, Egberto Gismonti, Lars Danielsson oder Ryuichi Sakamoto belegen, das Wakenius in der Lage ist, beinahe jeden Gitarrenstil auf seine eigene, Melodie-betonte Weise zu spielen. Seine Vorliebe für Melodien macht ihn überdies zum idealen Begleiter von Sängerinnen wie Viktoria Tolstoy und Youn Sun Nah, aber auch von herausfordernden Instrumentalisten wie Randy Brecker, Bill Evans, Jack De Johnette, Till Brönner oder Nils Landgren - alle vertreten auf diesem Doppelalbum, einer echten Quintessenz der Arbeit von Ulf Wakenius.